Information und Datenqualität

Slider Image
Die Teilprojekte
Information und Datenqualität

Die Fahrgastinformation der Zukunft stellt den Fahrgast in den Mittelpunkt der Betrachtung. Im Projekt „Information & Datenqualität“ initiiert die ÖPNV Digitalisierungsoffensive NRW landesweite Teilprojekte zum qualitativen Ausbau der Fahrgastinformation und richtet den Fokus auf den Abbau von Zugangsbarrieren zum Öffentlichen Nahverkehr.

Nachfolgend sind die einzelnen Teilprojekte im Projekt „Information & Datenqualität“ detailliert beschrieben. Die Teilprojekte sind laufend nummeriert. Aufgrund der Tatsache, dass einige Maßnahmen bereits abgeschlossen beziehungsweise noch nicht gestartet sind oder zusammengelegt wurden, gestaltet sich die Nummerierung teilweise nicht stringent und vollumfassend. Bei offenen Fragen nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

 

3.7

Auslastungsinformation in der Fahrplanauskunft


HINTERGRUND:

Die Fahrplanauskunftssysteme in NRW beauskunften bisher Fahrten mit Soll- und Echtzeitdaten inklusive eines Fußwegeroutings zu bzw. von Haltestellen sowie Ereignisinformationen.

Informationen zur Auslastung der Fahrzeuge (Füll-, Auslastungs- bzw. Belegungsgrade) des ÖSPNV werden zurzeit noch nicht berücksichtigt. Diese sind aber von besonderem Fahrgastinteresse. Sie bieten die Möglichkeit das Reiseverhalten auf die Auslastung bestimmter Fahrten abzustimmen und gezielt überfüllte Verkehrsmittel zu vermeiden.

Vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie sowie der jährlich aufkommenden Grippewellen, zeigt sich die Relevanz dieser Informationen deutlich. Mit ihrer Bereitstellung in die Instrumente der Fahrgastinformationen kann ein aktiver Beitrag gegen die Ausbreitung von Viren, durch Minimierung der Ansteckungsrisiken, o. ä. geleistet werden. Darüber hinaus verbessern diese Informationen die Qualität der Kundeninformation auch im normalen Alltagsgebrauch nachhaltig.

Die auskunftsbetreibenden Verkehrsverbünde in NRW im ÖV-Datenverbund NRW (AVV, NWL, VRR, VRS) haben sich daher abgestimmt und einen gemeinsamen Lösungsvorschlag erarbeitet, der sicherstellt das diese Informationen auch NRW-weit ausgetauscht und den Fahrgästen zur Verfügung gestellt werden können.

Ziel ist es, den Fahrgästen bei der Reiseplanung über mobile und webbasierte Ausgabekanäle Informationen zu Auslastungs- und Belegungsgraden in Form von Piktogrammen o. ä. bereitzustellen, die bei der Wahl des optimalen Verkehrsmittels unterstützen.

MEILENSTEINE:

  1. Planung/Aufbau des Teilprojekts (Q1/2021)
  2. Erstellung Grobkonzept und Finanzierungsantrag (Q1/2021)
  3. Erstellung Lastenheft (bis Q2/2021)
  4. Ausschreibung/Vergabe (Q2/2021)
  5. Umsetzung und Fertigstellung (bis Q4 2022)


Zuständig:

ÖV-Datenverbund NRW

Fortschritt:

Status:

noch nicht begonnen

Foto: © Adobe Stock / weerapat1003