Information und Datenqualität

Slider Image
Die Teilprojekte
Information und Datenqualität

Die Fahrgastinformation der Zukunft stellt den Fahrgast in den Mittelpunkt der Betrachtung. Im Projekt „Information & Datenqualitätinitiiert die ÖPNV Digitalisierungsoffensive NRW landesweite Teilprojekte zum qualitativen Ausbau der Fahrgastinformation und richtet den Fokus auf den Abbau von Zugangsbarrieren zum Öffentlichen Nahverkehr.

Nachfolgend sind die einzelnen Teilprojekte im Projekt „Information & Datenqualität“ detailliert beschrieben. Die Teilprojekte sind laufend nummeriert. Aufgrund der Tatsache, dass einige Maßnahmen bereits abgeschlossen beziehungsweise noch nicht gestartet sind oder zusammengelegt wurden, gestaltet sich die Nummerierung teilweise nicht stringent und vollumfassend. Bei offenen Fragen nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

 

3.6

mobil.nrw P&R - Ausbau der Digitalisierung P&R in NRW


HINTERGRUND:

Park and Ride (P+R) ermöglicht das Abstellen von PKW oder Motorrädern in der Nähe von Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs (ÖPNV). Vor allem Berufstätigen soll so die Möglichkeit gegeben werden, ihren Pkw abzustellen und ohne Stau und Parkplatzprobleme mit öffentlichen Verkehrsmitteln an Ihren Zielort zu gelangen. Außerdem hilft P+R bei der Bewältigung von Verkehrsproblemen bei Großveranstaltungen wie Fußballspielen, Konzerten und Innenstadtfesten. Die P+R-Anlage unterscheidet sich baulich nicht von den üblichen Parkeinrichtungen Parkplatz, Parkdeck (Parkhaus bzw. Tiefgarage), Parkhaus oder Tiefgarage. Das wesentliche Unterscheidungsmerkmal ist die räumliche Nähe zu einer Haltestelle des ÖPNV, meist mit speziellen, gegebenenfalls ausgeschilderten, Zuwegungen.

Die P+R Anlagen können sich in der Betreiberschaft verschiedener Institutionen (DB, Zweckverband, Land NRW, Kommune, Verkehrsunternehmen, etc.) befinden. Ein Ausbau mit Systemen zur digitalen Erfassung der Belegung ist zurzeit nur vereinzelt erfolgt oder in Planung. Neue Anlagen müssen bei Inanspruchnahme von Fördermitteln allerdings grundsätzlich mit einem solchen System ausgestattet werden. Ein flächenmäßiger Ausbau von digitaler Infrastruktur zur Auslastungsoptimierung und Bewirtschaftung ist zweckdienlich und kann ein wichtiger Beitrag zur stärkeren Nutzung des ÖPNV sein.

MEILENSTEINE:

  1. Planung / Aufbau des Teilprojekts 
  2. Erste Evaluierung der Messysteme hinsichtlich technischer Zuverlässigkeit, Messgenauigkeit etc. an den Pilot-Stationen in Mettmann (Juni 2020) 
  3. Bestandsaufnahme, Nachfrageerfassung der Stellplätze und Befragung (Oktober 2020) 
  4. Vergleich der am Markt vorhandenen technischen Systeme (laufend) 
  5. Landesweite Harmonisierung der Weiterleitungsrichtlinie (in Bearbeitung) 
  6. Umsetzung/Ausbau aller P&R-Anlagen in NRW (in Bearbeitung)  
  7. Integration der Angaben zur Echtzeitbelegung (freie P+R-Kapazitäten) in den digitalen Auskunftsmedien in NRW (Für VRR evtl. im September 2020 möglich) 

 


Zuständig:

Landesarbeitskreis Nahverkehr NRW

Fortschritt:

Status:

Läuft nach Plan

Foto: © Adobe Stock / weerapat1003