On-Demand-Verkehre

Slider Image
Die Maßnahme im Detail
Maßnahmen VDV-Landesgruppe
4.2

On-Demand-Verkehre (mit Schwerpunkt auf Ridepooling-Systemen)


BESCHREIBUNG:

Potenziale von On-Demand Verkehren (mit Schwerpunkt auf Ridepooling-Systemen) sind die Erschließung neuer Kundengruppen, die Reduktion des gesamten Verkehrsaufkommens und die Stärkung des Umweltverbundes. Ohne eine Steuerung und Integration der neuen Bedienungsform können sich gegenteilige Effekte ergeben. Ein Beispiel dafür wäre der vermehrte Umstieg von heutigen Bus- und Bahnkunden auf kleine On-Demand Shuttles, weil die Shuttles als Angebotsverdichtung in Innenstädten eingesetzt werden.

Im Rahmen einer Masterarbeit, die in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzcenter Digitalisierung und des Lehr- und Forschungsgebiets für Öffentliche Verkehrssysteme und Mobilitätsmanagement der Bergischen Universität Wuppertal geschrieben wird, werden die Zukunftspotenziale und Herausforderungen der neuen digitalen Bedienungsform durch eine Marktbetrachtung aus Sicht von Experten, Nutzern und Pilot-Projekten analysiert und Hypothesen abgeleitet. Darauf aufbauend werden Empfehlungen für die Einführung und Planung von On-Demand Verkehren (mit Schwerpunkt auf Ridepooling-Systemen) formuliert und in Form eines Gutachtens gebündelt.

MEILENSTEINE:

  1. Definition On-Demand Verkehre, Abgrenzung von bestehenden Bedienungsformen und Systematisierung der Modelle
  2. Marktbetrachtung aus Sicht von Experten, Nutzern und Pilot-Projekten
  3. Darstellung der Kundenperspektive und der Wechselwirkungen auf das gesamte Verkehrsaufkommen
  4. Ableitung von Hypothesen zu Zukunftspotenzialen und Herausforderungen der neuen digitalen Bedienungsform
  5. Empfehlungen und Ausblick für die Einführung von On-Demand Verkehren (mit Schwerpunkt auf Ridepooling-Systemen) in NRW
  6. Schriftliche Ausarbeitung und Veröffentlichung des Gutachtens

 


Zuständig:

VDV-Landesgruppe NRW

Fortschritt:

Status:

Läuft nach Plan

Foto: © VRR