EFM Technologien

Slider Image
Die Teilprojekte
EFM Technologien

Neue Technologien im elektronischen Fahrgeldmanagement sollen Zugangsbarrieren zum Nahverkehr weiter abbauen. Im Projekt „EFM-Technologien“ führt die ÖPNV Digitalisierungsoffensive NRW laufende Teilprojekte und Entwicklungen zum digitalen Vertrieb im NRW-Nahverkehr zusammen und optimiert diese mit Blick auf Datenmanagement, Prozesse, Applikationen, Nutzermedien und grenzüberschreitenden Verkehr.

Nachfolgend sind die einzelnen Teilprojekte im Projekt „EFM-Technologien“ detailliert beschrieben. Die Teilprojekte sind laufend nummeriert. Aufgrund der Tatsache, dass einige Teilprojekte bereits abgeschlossen beziehungsweise noch nicht gestartet sind oder zusammengelegt wurden, gestaltet sich die Nummerierung teilweise nicht stringent und vollumfassend. Bei offenen Fragen nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

 

1.3

Weiterführung eines NRW weiten ID-basierten Ticket-Systems (Easy Connect)


HINTERGRUND:

Im Rahmen des Projektes European Travellers Club (ETC) entwickelte der AVV ein ID-Ticketing-Ansatz mit dem Ziel, grenzüberschreitende Reisen für den Fahrgast so einfach wie noch nie zu gestalten. Diese neue Technologie bildet eine wesentliche Säule, um eine zukunftsorientierte, ganzheitliche und flexible Nutzung der Mobilitätssysteme auch über Länder- und Verbundraumgrenzen sowie Mobilitätsformen hinweg zu ermöglichen. Somit wird Ticketing interoperabel. Aufbauend auf der erfolgreichen Pilotierung und dem positiven Kundenecho entwickelt der AVV und die beteiligten Projektpartner den innovativen ID-Ticketing Ansatz zukunftsfähig weiter, mit dem Ziel, diesen durch die Integration in den VDV-KA Standard flächendeckend nutzbar zu machen. Das heißt ganz konkret das Smartphone als Nutzermedium in den Fokus zu setzen und durch eine intelligente Vernetzung mit CiBo NRW Zugangsbarrieren für den Fahrgast abzubauen und eine interoperable Mobilität nicht nur NRW-weit zu ermöglichen. Grenzen gehören somit der Vergangenheit an.

MEILENSTEINE:

  1. Förderantrag einreichen (November 2019)
  2. Förderantrag bewilligt (Februar 2020)
  3. Abstimmung Zeitplan D-NL (31.10.2020)
  4. Finale Abstimmung Pilot Scope Phase 1 (25.11.2020)
  5. Entwicklung und Einbindung eines ID-Barcodes (Ende 2020)
  6. Pilotierung im grenzüberschreitenden SPNV auf dem RE 18 zwischen Aachen und Maastricht sowie Ausweitung auf die Städteregion Aachen (Frühjahr 2021).
  7. Pilotierung auf dem SPNV Korridor zwischen Aachen – Köln (Frühjahr 2022)
  8. Verknüpfung der Projekte CiBo NRW und NRW-weites ID-Ticketing im Rahmen der Digitalisierungsoffensive (ab Herbst 2021, Go Live ab Frühjahr 2022)
  9. Schaffung einer Governance Struktur für interoperables eTicketing (kontinuierlicher Prozess)


Zuständig:

Lenkungskreis ÖPNV Digitalisierungsoffensive NRW

Fortschritt:

Status:

Läuft nach Plan

Foto: © Shutterstock / Ivan Kruk