eTarif

Slider Image
Die Teilprojekte
eTarif

Im Projekt „eTarif“ arbeiten die Verkehrsverbünde in NRW vor allem an der Entwicklung elektronischer, smartphonebasierter Tarife, die zunächst Gelegenheitskunden ansprechen sollen. Damit einher gehen weitere Zielgruppen- und Potenzialanalysen sowie Modelle zur Gewinnung von Neukunden. Gebündelt durch die ÖPNV Digitalisierungsoffensive NRW entsteht aus den verschiedenen Teilprojekten heraus eine landesweite eTarif-Lösung für NRW.

Nachfolgend sind die einzelnen Projekte im Projekt „eTarif“ detailliert beschrieben. Die Teilprojekte sind laufend nummeriert. Aufgrund der Tatsache, dass einige Teilprojekte bereits abgeschlossen beziehungsweise noch nicht gestartet sind oder zusammengelegt wurden, gestaltet sich die Nummerierung teilweise nicht stringent und vollumfassend. Bei offenen Fragen nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

 

2.2

Standard PKM


HINTERGRUND: 

Ziel des Teilprojekts ist ein NRW-weit abgestimmtes und einheitliches Vorgehen bei der Einführung von Tarifmodulen nach PKM. Die Erstellung von Kontroll-, Produkt- und Tarifmodulen ist in allen Tarifräumen in NRW im Gang. Das Teilprojekt der Digitalisierungsoffensive stellt sicher, dass die Kompatibilität der Module untereinander gewährleistet ist. Dadurch wird eine durchgängige Tarifierung in NRW für verschiedene Anwendungen in den Bereichen Auskunft, Vertrieb und Kontrolle ermöglicht.

Für Kontrollmodule wurden bereits NRW-einheitliche Richtlinien erstellt, die aus den ersten bereits produktiven Umsetzungen in VRS und AVV hervorgegangen sind. Für Produkt- und Tarifmodule werden einheitliche Schnittstellen erarbeitet. Die flächendeckende Einführung der Tarifmodule nach PKM wird durch eine landesweite Arbeitsgruppe nachhaltig unterstützt.

Durch intensive Abstimmung zwischen den Tarifverantwortlichen in NRW wurde bereits ein hohes Maß an Vereinheitlichung auf konzeptioneller Ebene erreicht. Dokumentation und Schnittstellen zu Kontroll-, Produkt- und Tarifmodulen werden gemeinsam (weiter-) entwickelt.


MEILENSTEINE:

  1. Abstimmung zwischen den PV zur einheitlichen PKM-Erstellung
  2. Vereinheitlichung Schnittstellen für Tarif-, Produkt- und Kontrollmodule
  3. Schulung zum Produkteditor für Tarifverantwortliche
  4. Förderantrag zur PKM-Umsetzung in NRW
  5. Ausschreibung PKM-Servicevertrag zur Einführungsbetreuung
  6. NRW-weit einheitliche Erstellung von Tarif-, Produkt- und Kontrollmodulen
    6.1 Erstellung Kontrollmodule (bis Mitte 2020)
    6.2 Erstellung Projduktmodule (bis Ende 2020)
    6.3 Erstellung Tarifmodule (bis Ende 2021)
  7. Organisation und Durchführung von Schulungen für Verkehrsunternehmen (ab 2021)
  8. NRW-weite Einführung von Tarif-, Produkt- und Kontrollmodulen (bis Ende 2023)


Zuständig:

Lenkungskreis ÖPNV Digitalisierungsoffensive NRW

Fortschritt:

Status:

Läuft nach Plan

Foto: © VRR