Mobilitätsbudget

Slider Image
Die Teilprojekte im Detail
Übergeordnete Maßnahmen
0.4

Mobilitätsbudget


HINTERGRUND:

Für Mitarbeiter von Partnerunternehmen der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) und der Rheinbahn soll ein Mobilitätsbudget im Rahmen eines betrieblichen Mobilitätsmanagements geschaffen werden.

Das Budget soll zur Nutzung von multimodalen Angeboten in einer eigenständigen VU gebrandeten App (White-Label) mit einem Mobilitätsbudget des Arbeitsgebers und mit durch den Kunden hinzubuchbaren Services zur Verfügung stehen. Die Abrechnung erfolgt über das Verkehrsunternehmen, wahlweise als eigene Abrechnung, wahlweise als Agenturabrechnung.

Folgende Angebote könnten perspektivisch integriert werden: eScooter (eTrettroller und eRoller bspw. Lime, Tier, Eddy) Leihräder (bspw. Nextbike, mobike, DB Bike), Carsharing (bspw. ShareNow, Flinkster) Taxi, Busse & Bahnen (insbesondere eTarif) und Pendlerportalen.

MEILENSTEINE:

  1. Projektplanung
  2. Business-Case
  3. Förderantrag
  4. Inbetriebnahme bei KVB und Rheinbahn
  5. Durchführung Marktforschung
  6. Prüfung Ausweitung und weiteres Vorgehen


Zuständig:

Lenkungskreis ÖPNV Digitalisierungsoffensive NRW

Fortschritt:

Status:

Läuft nach Plan

Foto: © VRR